Offshore Yacht CharterOffshore Yacht Charter
Forgot password?

Skipper und Eigentümer von Offshore Yacht Charter

Jouke Lemmers

Der Gastgeber und Eigentümer Jouke Lemmers stammt aus einer Familie von Seeleuten. Er hat mit der Segelyacht „Cherokee“ bereits unzählige Meilen zurückgelegt. Früher segelte er sehr viel mit dem Schiff seines Vaters auf der Ostsee. Jouke Lemmers verfügt über die offizielle Fahrberechtigung* als Kapitän der Segelschifffahrt. Des weiteren ist er Schiffbauingenieur (Naval Architect) von Beruf. Sie sind an Bord der Cherokee also in sehr guten Händen.

*Die Fahrberechtigung für die kommerzielle Segelschifffahrt wird durch die niederländische Schifffahrtsinspektion ILenT erteilt. (Diese entspricht dem internationalen Code STCW 2010) Man erhält die Fahrberechtigung, wenn man eine Ausbildung an der Seefahrtschule absolviert hat sowie viel Fahrzeit auf anderen Schiffen der Berufsschifffahrt nachweisen kann. (Die Fahrzeit wird in einem offiziellen Seemannsbuch dokumentiert). Darüber hinaus muss man alle 5 Jahre Trainings für „Basic Safety’“, „First Medical Aid“ sowie die ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung absolvieren.

Erfahrungen:

Ich wurde an Bord der Tjalk „Noordsvader“ in Durgerdam geboren. Mein Vater, Ton Lemmers, war einer der Pioniere der Charter-Segelfahrt. In den Ferien war ich immer an Bord. (Zunächst auf der „Lutgerdina“ und danach auf der Stella Maris). Das Segeln wurde mir quasi in die Wiege gelegt.

Um mein Schiffbaustudium finanzieren zu können und natürlich weil es mir Spaß gemacht hat, bin ich viel auf anderen Charterschiffen gesegelt. Ich habe auch Betriebstage auf Segelyachten veranstaltet. Letztendlich wurde ich als Skipper einer Segelyacht auf den Kanarischen Inseln eingestellt, als ich 21 war. Während dieser Periode entwickelte sich mein Plan, mit einer eigenen Segelyacht professionell Charter zu fahren. Aus diesem Grund absolvierte ich die Examina an der Seefahrtschule in Enkhuizen.  Während des Studiums gründete ich einen Segelverein für die Studenten dieser Ausbildung. Das hat mir viel Spaß gemacht.

Nach dem Abschluss des Studiums habe ich im Schiffbau gearbeitet. Ich arbeitete unter anderem 3 Jahre als Spezialist bei dem Betrieb “IHC Merwede“ in der Abteilung „theoretischer Schiffbau“. Die Arbeit bestand aus dem Anfertigen von Stabilitätsberechnungen, dem Durchführen von Krängungsversuchen, dem Berechnen der Materialstärke, dem Optimieren des Schiffsrumpfes usw..

Ende 2008 habe ich Offshore Yacht Charter gegründet. Daraufhin haben wir die Cherokee in Spanien gekauft. Im Jahr 2009 haben wir das Schiff sorgfältig umgebaut, um damit auf See Charter fahren zu können. Dies tun wir seither jeden Sommer. Während der Wintermonate arbeite ich als Schiffsarchitekt für unterschiedliche Betriebe, wie z. B. Damen, Nevesbu und C-Job.

Qualifikation

2002: Kapitänsdiplom Segelschifffahrt: Fahrberechtigung für Berufssegelschiffe für die niederländischen Gewässer.

2003: Basic Training STCW 95 entsprechend SOLAS (Basic Safety):Brandbekämpfung, Einsatz von Rettungsmitteln, erste Hilfe usw.

2003: Marcom B Diplom: Bedienung von Funkanlagen auf Schiffen.

2004: Diplom Steuermann kleine Segelschifffahrt: internationale Fahrberechtigung als Kapitän auf Segelschiffen bis zu 500 BRT

2004: HTS Diplom Schiffbau

2010: internationale Fahrberechtigung als Kapitän auf Segelschiffen bis zu 3000 BRT

2016: First Medical Aid Training entsprechend dem Code STCW 2010: erste Hilfe, Reanimation, Diagnostizieren, Kontakt mit dem Radiogesundheitsdienst usw.

Review/ Medien:

Die bekannte Holländerin Marianne Zwagerman ist im Jahr 2013 auf der Cherokee mitgefahren. Sie fand an Bord die Inspiration für Ihr Buch: “Leben wie Jarmund” und schrieb unter anderem ein hilarisches Kapitel über Ihren Segelurlaub an Bord der Cherokee. Hier unten finden Sie eine kurze Passage über den Skipper:

…”Am nächsten Morgen komme ich dahinter, dass das System von Jouke funktioniert. Er fährt bereits seit 5 Jahren mit Gästen auf seinem beinahe
13 Jahre alten Boot, aber alles an Bord befindet sich in einem perfekten Zustand. Es gibt nicht einmal eine Teetasse, die einen abgebrochenen Henkel hat. Ich erzähle ihm, dass es das am besten versorgte Boot ist, auf dem ich jemals mitgefahren bin. Er sieht mich strahlend an, während ich per Missgeschick ein Messer zu den Gabeln sortiere. Jouke ist ein echter Fachmann.
Ich fange schnell an, dies zu schätzen. Viele Skipper haben als Opfer einer Midlifecrisis ihr Hobby zum Beruf gemacht. Jouke hat sich schon sehr jung, wohl überlegt, für den Beruf des Charterskippers entschieden. Sein Vater arbeitet seit beinahe 50 Jahren im selben Beruf. Er wird in Segelzeitschriften für sein Wissen/seine Erfahrung gerühmt. Er darf auf seinen Sohn, der mit viel Ruhe, fachkundig über die europäischen Meere segelt, stolz sein”…